RUKON®-KLIMA

Lüftungs- und Klimatechnik, Elektrotrassen



Lüftungs- und Klimaanlagen planen und berechnen


Die 3D-CAD/CAE-Software RUKON-KLIMA für die Planung und Berechnung komplexer Lüftungs- und Klimaanlagen besitzt folgende Leistungsmerkmale:

  • Vordimensionierung im Strichplan
  • integrierte technische Berechnungen
    • Oberflächen für Kanalteile und Isolierung
    • Druckverlust
    • Akustik
    • Temperatur und Feuchte
    • Kühllastberechnung nach VDI 2078
  • Komfortable Konstruktions- und Optimierungsfunktionen
  • Berechnungsergebnisse in Diagrammform
  • Kollisionskontrolle
  • automatische Ausgabe von Massenauszügen und grafischen Stücklisten
  • automatisch farbig angelegte Angebots-, Montage- und Revisionszeichnungen
  • Übergabe der Kanalteildaten an NC-Fertigungssysteme
  • 3D-Visualisierung, Kamerafahrten

Übernahme von Gebäudedaten


2D-Architektenpläne lesen Sie als DWG-, DXF-, oder IFC-Schnittstellen ein oder erstellen die Pläne in RUKON. Die Übernahme von 3D-Gebäudedaten geschieht über die DWG- bzw. DGN-Schnittstelle oder Sie erzeugen automatisiert ein 3D-Gebäude aus vorhandenen 2D-Daten.


Leistungsfähige integrierte Datenbank


In RUKON steht Ihnen eine integrierte Datenbank mit den geometrischen und technischen Daten der gebräuchlichen TGA-Komponenten nach Hersteller, Druckstufe und Material/­Ausführung geordnet zur Verfügung. Die hinterlegten Teilevorräte können Sie jederzeit Ihren individuellen Anforderungen anpassen und erweitern. Über die VDI 3805 Schnittstelle lesen Sie die Teiledaten direkt vom Hersteller in RUKON ein. Für Schemapläne steht eine erweiterbare Symbolbibliothek zur Verfügung. Anlagenkomponenten können automatisch in Schemadarstellung ausgegeben werden.


Kühllastberechnung nach VDI 2078


Der Gebäudemanager unterstützt Sie bei der Aufnahme der Raumdaten. Mit der Kühllastberechnung nach VDI 2078 mit wählbaren Belastungsverläufen wird die erforderliche Kühlleistung bestimmt. Die Ergebnisse lassen sich in Diagrammform mit den entsprechenden Tagesgängen darstellen und als Berechnungsprotokoll ausgeben.


Schneller Weg zum Angebotsplan

Im Schema können die benötigten Luftmengen und Luftbehandlungsarten erfasst und mit der Volumenstromberechnung kontrolliert werden. Für den Angebotsplan positionieren Sie die Geräte, Luftdurchlässe und Brandschutzklappen im Gebäude und verbinden die Komponenten mit einem dreidimensionalen Strichplan. Die den Durchlässen zugeordneten Luftmengen, die vorgegebene max. Geschwindigkeit und der R-Wert sind die Randbedingungen für die Vordimensionierung des Kanalnetzes. Für den 3D-Strichplan kann eine Einstrich- oder Volumendarstellung gewählt werden.


3D-Konstruktions- und Detaillierungsfunktionen


Ihnen steht eine umfassende Funktionsauswahl z.B. zum Anfügen, Einfügen, Ersetzen oder zur automatischen Leitungsführung zur Verfügung. Nach der Auswahl eines Kanalteils nutzen Sie Wand- oder Deckenabstände oder Anschlüsse des vorhandenen Kanalnetzes zur Positionierung. RUKON bietet Ihnen Konstruktionsvorschläge mit an die Einbausituation angepassten Teileabmessungen an. Die Darstellung erfolgt in allen Ansichten, Perspektiven und automatisch erstellten Schnitten und verschafft Ihnen bei engen Raumvorgaben immer den notwendigen Überblick. Gerade Strecken werden mit Standardlängen aufgefüllt, Querschnittsanpassungen erfolgen automatisch. Um beim Anordnen von Brandschutzklappen Fehler zu vermeiden, können diese außer in der DIN-Symboldarstellung auch mit den realen Abmessungen des Klappenblatts dargestellt werden. Zur besseren Kontrolle trägt auch das automatische Nachhalten von Änderungen aller technischen Beschriftungen in Ihrem Kanalnetz bei. Querschnittsmaße, Höhenbeschriftungen, Volumenströme und Geschwindigkeiten sind immer auf dem aktuellen Stand. Die Kollisionskontrolle, die auch die Rahmenhöhen und Isolierdicken berücksichtigt, sorgt für mehr Sicherheit bei der Planung des Leitungsnetzes und der Durchbruchsplanung.


Integrierte Druckverlust-, Temperatur- und Akustikberechnung


Aufgrund der RUKON-Datenstruktur bildet das konstruierte Kanalnetz einschließlich aller Verzweigungen und Zusammenführungen automatisch die Struktur für die online zur Verfügung stehenden integrierten Berechnungen. Jede Konstruktionsänderung fließt automatisch in die Berechnungsergebnisse ein. Berücksichtigt werden die hinterlegten Materialdaten und Zeta-Werte, der Einbau von Leitblechen, die Reynoldszahl und Richtungsänderungen im Strangverlauf. Die Berechnungsergebnisse enthalten den Druckverlust aller Stränge, Blendenabmessungen, Einstellungen von Drosselklappen und den abzudrosselnden Druck an Gittern, Abzweigen und Durchlässen.
Die Temperaturberechnung ermittelt den Temperaturabfall/-anstieg und den Wärmeverlust/-gewinn eines Lüftungssystems. Gleichzeitig werden die Luftfeuchte und der Taupunktabstand mitgeführt.
Die Akustikberechnung nach VDI 2081 errechnet den durch Strömungsgeräusche verursachten Raumschallpegel und erlaubt das optimale Positionieren und Dimensionieren von Schalldämpfern. Die Berechnungsergebnisse können Sie animierte Fließanzeige, als Protokoll oder in Diagrammform ausgeben.


Automatische Massenauszüge und Stücklisten


Die Kanal-, Formteil- und Isolieroberflächen berechnet RUKON nach der VOB, DIN 18379, DIN 18421 und der ÖNORM. Massenauszüge und Stücklisten werden sortiert nach unterschiedlichen Kriterien wie z.B. Hersteller, Bauabschnitt, Positionsnummer oder den frei vergebenen Attributen ausgegeben. Außerdem liefert Ihnen RUKON maßstäbliche grafische Stücklisten mit allen Informationen für die Fertigung und Montage. An marktübliche NC-Fertigungssysteme wie winKLIMAX und viaDuct übergibt RUKON entsprechende NC-Daten.


Automatischer Änderungsdienst aller Zeichnungen


In allen Projektzeichnungen, die Sie als ebene oder beliebig gedrehte räumliche Darstellungen Ihres 3D-TGA Modells anlegen, einschließlich aller Schnitte und Einzelheiten, werden Änderungen Ihres Kanalnetzes automatisch nachgehalten. Dies betrifft sowohl die Geometrie der Kanalteile als auch alle technischen Beschriftungen, die farbige Flächenfüllung und die Sichtbarkeitsklärung. Sie können wählen, ob Sie verdeckte Körperkanten als gestrichelte Linien ausgeben oder die Anlagen z.B. in Angebotsplänen ohne verdeckte Kanten darstellen wollen.


Elektro


Hinterlegte Teilevorräte für Elektrotrassen, Leuchtkörper und Schaltelemente vervollständigen Ihre Anlagenplanung. Stücklisten für die positionierten Komponenten werden automatisch erzeugt. Die Kollisionskontrolle prüft die Einbauräume z.B. von Leuchtkörpern in den Zwischendecken und Elektrotrassen.